WALDBESTATTUNG

Immer mehr Menschen entdecken in unserer schnelllebigen und digitalen Zeit ihre Liebe zur entschleunigten Natur wieder. Der Wald wird als friedlicher Rückzugsort geschätzt und auch als Wahl für die letzte Ruhestätte im Rahmen einer Baumbestattung immer beliebter.

Was ist eine 

Waldbestattung?

Eine Waldbestattung, die mitunter auch Baumbestattung genannt wird, ist eine Bestattungsvariante der Feuerbestattung, die in Deutschland noch recht jung ist, jedoch immer beliebter wird. 

Bei dieser naturverbundenen Bestattungsvariante wird die Asche des Verstorbenen in der Nähe des Wurzelwerks eines Baumes beigesetzt. Aufgrund der Friedlichkeit in der Natur, aber auch wegen des Wegfalls der Grabpflege, möchten immer mehr Menschen am Fuße eines Baumes bestattet werden und entscheiden sich bereits zu Lebzeiten dafür. Daher wächst die Zahl der Bestattungswälder in Deutschland, auf denen sogenannte Familienbäume, aber auch Freundschaftsbäume zur letzten Ruhestätte für Verstorbene werden.

Ablauf einer Wald- bzw. Baumbestattung

Im Prinzip ähneln sich eine Urnenbeisetzung auf einem klassischen Friedhof und eine Baumbestattung in einem Bestattungswald vom Ablauf her. Denn in beiden Fällen wird der Verstorbene zunächst ins Krematorium überführt, um nach der zweiten Leichenschau eingeäschert zu werden. Dabei gewährleistet die zweite Leichenschau die eindeutige Identifizierung des Verstorbenen und stellt die Richtigkeit seiner im Totenschein eingetragenen Todesursache sicher. Nach der Kremierung wird dann die Urne samt der Asche des Verstorbenen zur Grabstätte geführt – entweder vom Bestatter, einem Mitarbeiter des Friedhofs oder den Angehörigen selbst. An der Grabstelle wird die Urne dann beigesetzt. Und hier besteht der Unterschied zu einer Urnenbeisetzung auf dem Friedhof. Denn die Urne wird nicht in ein klassisches Grab, sondern am Fuße eines Baumes ins Erdreich hinabgelassen. 

Urnen für die Baumbestattung

Wie der Name schon verrät, finden Baumbestattungen in Wäldern statt. Im Sinne des Naturschutzes muss deshalb darauf geachtet werden, dass ökologische Urnen beigesetzt werden. 

Um der Persönlichkeit Verstorbener im Rahmen ihrer Beisetzung gerecht zu werden, gibt es mittlerweile eine Vielzahl unterschiedlich gestalteter Urnen. Wir informieren Sie gerne über die Auswahlmöglichkeiten.

 

Ruhe-Wälder in unserer Nähe:

RuheForst Klosterhof Grabhorn

Am Klosterhof 4
26345 Bockhorn Grabstede


Telefon: 04452/709951
Fax: 04452/709950
Internet: www.ruheforst-grabhorn.de
E-Mail: info@ruheforst-grabhorn.de

Gedächtniswald Logabirum GmbH 

Schloss Gödens 1
26452 Sande 


Telefon: 04422 98 64 0
Telefax: 04422 98 64 11
E-Mail: info@gedaechtniswald-logabirum.de

https://www.gedaechtniswald-logabirum.de/

FriedWald Hasbruch bei Hude

Navigationspunkt:
Linteler Straße, 27798 Hude

FriedWald GmbH
Im Leuschnerpark 3
D-64347 Griesheim

Telefon: +49 (0)6155 848 - 100
Telefax: +49 (0)6155 848 - 111
E-Mail: info@friedwald.de

https://www.friedwald.de/

 

Ahnenstätte Conneforde - Waldfriedhof

Ahnenstättenverein Conneforde e.V.

Dorfstraße 10

26215 Wiefelstede-Conneforde

Telefon: 04458 948800

verwaltung@ahnenstaete-conneforde.de

http://www.xn--ahnensttte-conneforde-c2b.de/Startseite/

Waldführungen nach Vereinbahrung 

Verwaltungsleiter Josef Ahrens

Tel. 04458 948800

Abb. zeigen Aufbahrungen zur Trauerfeier in der Feierhalle Conneforde.

   

Der Waldfriedhof Conneforde bietet je nach Wunsch die Möglichkeit der Erdbestattung oder der Urnenbestattung. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, auf einem Urnenfeld völlig anonym die letzte Ruhestätte zu finden. Weitere Bilder finden sie auf der Homepage des Waldfriedhofes Conneforde.

Unsere Adresse
Tapken & Söhne
Bestattungshaus
Hauptstraße 42
26215 Wiefelstede
Im Trauerfall 24h
04402 - 69302
Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich. In Todesfällen sind wir Tag und Nacht per Telefon erreichbar.
Bad Zwischenahn, Rastede, Wiefelstede, Tapken & Söhne
E-Mail an uns senden
torsten.tapken1@ewetel.net

WhatsApp 

0160 1512570

  • Facebook
  • YouTube